Herzlich willkommen
in der Baustoff-Welt von Xella.
#Wissen

Messbar nachhaltig:
Xella veröf­fentlicht Nach­hal­tig­keits­bericht 2020

Xella macht ihre Nach­hal­tig­keit­sam­bi­tionen und ‑ziele im neuen Nach­hal­tig­keits­bericht transparent und messbar.

Xella sustainability report 2020 en

Durch ihre nach­haltigen Bau- und Dämmstoffe als auch basierend auf eigenem Handeln will die Xella Gruppe positiven Einfluss auf Umwelt und Klima nehmen. Die Beachtung von sozialen und Governance-Kriterien entlang der Xella Wert­schöp­fungskette sind ebenfalls wesentliche Xella Ziele. 

Über bereits Erreichtes, die Xella ESG-Strategie und Roadmap zur Erreichung der ambi­tio­nierten Ziele berichtet Xella im frei­willigen Nach­hal­tig­keits­bericht Rich­tungs­weisend“.

Xella Bau- und Dämmstoffe stehen für effizientes, nachhaltiges und erschwingliches Bauen und Renovieren. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Energieeffizienz von Gebäuden und zur Reduzierung von CO2-Emissionen. Wir setzen auf die Kreislauffähigkeit unserer Produkte, um natürliche Ressourcen zu schonen und Abfälle zu minimieren. Gleichzeitig vermeiden wir belastende Auswirkungen unserer eigenen Tätigkeit – z. B. durch die Reduzierung von CO2-Emissionen oder die Nutzung von Sekundärrohstoffen bei der Herstellung unserer Produkte. Mit unseren Massnahmen und ambitionierten Zielen haben wir bewusst beides im Blick.

Christophe Clemente, CEO der Xella Gruppe

Reduktion der eigenen CO2-Intensität um 30 % bis 2030

Basierend auf den CO2-Emissionen 2019 soll die CO2-Intensität (Scope 1 und 2) bis 2030 um 30 % reduziert werden. Mit der Reduktion von 4 % in 2020 im Vergleich zum Vorjahr ist ein erster grosser Schritt erfolgreich gegangen. Die Instal­lation von Photo­voltaik-Anlagen, die verstärkte Nutzung erneu­erbarer Energien und Inve­sti­tionen in ener­gie­ef­fi­zi­entere Anlagen und Maschinen werden in den nächsten Jahren zur Ziel­er­reichung beitragen.

Ewige Produkt­kreisläufe

725680 sind keine Körpermasse, sondern wesentliche Kennzahlen der Xella Kreis­lauf­wirt­schaft. 72 % betrug der Anteil von extern recyceltem und intern aufbe­reitetem Glas für die Herstellung von URSA Mine­ralwolle 2020. Bis 2030 sollen es 80 % sein. URSA ist eine 100 % Toch­ter­ge­sell­schaft der Xella Gruppe. 56 % des einge­setzten Wassers für die Produktion von Bau- und Dämmstoffen wurde 2020 zurück­ge­wonnen und wieder dem Produk­ti­ons­kreislauf zugeführt. Xella ist eines der wenigen Unternehmen des Sektors, welches bereits funk­tio­nierende Kreis­lauf­prozesse etabliert hat. So wurden zum Beispiel seit 2016 rund 22.000 Tonnen Poren­be­tonbruch von den Baustellen der Xella Kunden abgeholt und wieder­ver­wertet. Das in Deutschland und Dänemark begonnene BigBag“-Konzept soll auch in andere Länder übertragen werden.

Soziale Verant­wortung und faires Miteinander

Zufriedene, gut ausge­bildete und motivierte Mitarbeiter sowie Vielfalt in der Belegschaft machen den Erfolg des Xella Teams aus. Oberste Priorität hat bei Xella immer die Arbeits­si­cherheit. Dabei setzt Xella nicht nur auf technische und prozessuale Lösungen, sondern auf weit­rei­chende Schu­lungs­mass­nahmen und die Schaffung eines umfassenden Sicher­heits­be­wusstseins aller Mitarbeiter.

Nur durch die Fähigkeiten und Erfahrungen sowie das Engagement unserer Belegschaft können wir unsere ambi­tio­nierten Ziele erreichen. Gemeinsam haben wir schon viel geschafft, wollen aber noch mehr tun und uns weiter verbessern. Unsere Leistungs­fä­higkeit unter­stützen wir durch Aus- und Weiter­bil­dungs­mass­nahmen, faire und leistungs­ori­en­tierte Vergütung sowie ein von Offenheit, Respekt und Diversität geprägtes Umfeld. Dies bedeutet auch, sich an unsere Werte und Leitlinien zu halten“, erläutert Christophe Clemente, CEO der Xella Gruppe.

Xella Nach­hal­tig­keits­bericht

Mit unserem nach GRI-Standard erstellten Nach­hal­tig­keits­bericht möchten wir unseren Stake­holdern nahebringen, welche Vision und welche konkreten Nach­hal­tig­keitsziele wir verfolgen. Indem wir unsere ehrgeizigen Vorhaben und Ziele öffentlich machen, erlegen wir uns zudem selbst eine Rechen­schafts­pflicht auf: Wir müssen und wollen uns an unseren Fort­schritten messen lassen“, erläutert Dr. Michael Leicht, Head of Group HR und verant­wort­liches Mitglied im Executive Committee der Xella Gruppe, zum freiwillig erstellten Bericht.

Passende Beiträge

Xella Porenbeton Schweiz
Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich für unseren Newsletter an.